Meisterhandwerk & Rheinische Backkultur:
Original Düsseldorfer Butterstollen

 

Unsere wertvollen Zutaten

Leidenschaft und Handwerkskunst
Diese Zutaten kann man nicht kaufen. Sie sind in den Genen unserer Meisterbäcker fest verankert, da sie ihren Beruf als Berufung verstehen. Sie legen immer noch, wie früher, Hand an, um die sensiblen Teige auf ihren Reifegrad zu prüfen. Sie behandeln jedes Gebäckstück mit einem Maximum an Sorgfalt, damit am Schluss daraus echte Meisterwerke werden. Daher können wir jedes Jahr nur eine begrenzte Anzahl unserer Original Düsseldorfer Butterstollen herstellen.

Weizenmehl
Unser Weizenmehl kommt aus der Region. Angebaut auf gesunden Böden im Rheinland werden die reifen Getreidekörner in der Mühle Kottmann in Grevenbroich schonend gemahlen und auf kurzem Weg geliefert. Zur Stollenherstellung benötigen wir Mehl aus besonders lang gereiften, kleberstarken Weizenkörnern für eine gute Lockerung und Stabilität des gehaltvollen Festgebäcks.

Butter
Butter ist eine hochwertige Zutat, die nicht ohne Grund auch als „Gute Butter“ bezeichnet wird. 50% Frischbutter, bezogen auf den Mehlanteil, sind in dem „Original Düsseldorfer Butterstollen“ enthalten. Gott sei Dank, denn als im 15. Jahrhundert der Urstollen als Fastenspreise erfunden wurde, waren nach kirchlichem Dekret dafür nur Wasser, Hefe und Mehl erlaubt. Erst durch die Intervention des Kurfürsten Ernst von Sachsen und seines Bruders Albrecht bei Papst Nikolaus V. wurde das „Butter-Verbot“ aufgehoben. Mit dem „Butterbrief“ des Heiligen Vaters wurde dieser Bitte stattgegeben.

Mandeln
Der Mandelbaum - Prunus dulcis – aus der Familie der Rosengewächse liefert uns mit seinen Kernen eine herrliche Stollenzutat. Die Süßmandeln und, zur Geschmacksabrundung, die bitteren Mandeln reifen auf den fruchtbaren, sonnenverwöhnten Böden Kaliforniens und geben dem Stollen das besonderes Knuspererlebnis.

Zitronat und Orangeat
Wenn in Südeuropa die besonderen Zitronatzitronen und Bitterorangen (Pomeranzen) ihren höchsten Reifegrad erreicht haben, werden die wertvollen Schalen durch das Kandieren zu den hocharomatischen Zitruszutaten verarbeitet, die für einen echten Stollen unabdingbar sind. Sie geben dem Stollen die nötige feine Säure für einen abgerundeten Geschmack.

Wasser
Auch Wasser ist im Original Düsseldorfer Butterstollen eine besondere Zutat. Bei uns läuft das Wasser vor der Verarbeitung durch eine Anlage, in der es verwirbelt wird und über natürliche Mineralien fließt. Dadurch erhält unser Wasser eine zusätzliche Qualität, die nach unserer eindeutigen Erfahrung dem Teig positiv zugute kommt.

Zucker
Das Rheinland ist ein Zuckerrübenland. Und so stammt auch der reine Kristallzucker für den Original Düsseldorfer Butterstollen aus der Region. Zusätzlich werden die fertigen Meisterstücke mit feinem Puderzucker abgestreut. Die Geschichte dahinter: ursprünglich sollte die weiße Puderzuckerschicht die weißen Windeln des neugeborenen Jesuskindes symbolisieren.

Marzipan
Kulturhistoriker sind sich darüber einig, dass das Marzipan ursprünglich aus dem Orient stammt, wahrscheinlich liegt der Ursprung in Persien, dem heutigen Iran. Im 14. Jahrhundert kam dieses hochwertige Genussmittel nach Europa und verbreitete sich schnell unter dem europäischen Hochadel. Hergestellt in Apotheken aus Mandeln, Puderzucker und Rosenwasser wurde es auch als Arzneimittel verschrieben gegen Verstopfungen, Blähungen sowie als Potenzmittel. Marzipan wird heute ganzjährig, aber besonders zu Festtagen in vielerlei Back- und Süßwarenspezialitäten verarbeitet, und der fein-süße, cremige, aromatische Geschmack wird hochgeschätzt.

Hefe
Hefe ist eine sehr wichtige Zutat für das schwere Stollengebäck. Die darin steckenden lebendigen Hefekulturen sind für die Lockerung und Stabilität der gehaltvollen Rohstoffe verantwortlich und sorgen für ein rundherum angenehmen Geschmack.

Rosinen
Die getrockneten Weinbeeren werden als saftiges Geschmackserlebnis in vielen Backspezialitäten verwendet. Für den Original Düsseldorfer Butterstollen dürfen sie zur Erhöhung der Saftigkeit vor der Verarbeitung noch ein aromatisches Bad in echtem Jamaica-Rum nehmen.

Stollengewürz
Die richtige Gewürzmischung macht den Stollen erst perfekt. Ob Bourbonvanille, Zimt, Anissamen, Koriander, Nelken, Piment oder Kardamom – jeder Stollenbäcker hat da sein Geheimrezept. So ist es auch bei unserem Original Düssseldorfer Butterstollen. Die hauseigene Stollengewürzmischung macht den Unterschied.

Meersalz
Auch für die Zutat „Salz“ wird für den Original Düsseldorfer Butterstollen nur das Beste vom Besten verwendet – das hochwertige Meersalz von den Salinen von Guérande in der Bretagne, mild im Geschmack mit wenig Natrium, dafür mit viel Magnesium, Kalzium, Kalium und natürlichem Jod und Fluor.